ZOR.com – Fotodruck zum Top Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis

zor blogbeitrag plastic-hand

Ein neuer Anbieter aus Belgien für Fotodrucke.

Ich wurde von ZOR.COM angefragt ob ich ihre Produkte testen möchte. Der Anbieter hat extrem günstige Preise für Fotodrucke auf Alu-Dibond, Acrylglas und Direktdruck auf Forex Platte im Angebot.

Bei den Preisen war ich doch gespannt wie die Qualität wird. Skepsis war vorprogrammiert aber es stellte sich als unbegründet heraus.

 

zor-produkte auswahl screenshot
Screenshot der Produkte aus www.zor.com

Preise

Was auf dem ersten Blick sofort auffällt, sind die Preise!
Sie sind sehr viel günstiger* gegenüber alle bisherigen bekannten Anbietern in Deutschland (*ohne Rabatt-Aktionen).

 

zor preisliste alu screenshot
Preisliste für Alu-Dibond 09/2017 – Screenshot von Zor.com

 

Bei solchen Preisen, wollte ich die Produkte dann doch testen!

ZOR.COM schenkte mir einen Gutschein für einen 60×40 cm Direktdruck auf Forex Platte exklusive Versand.

Der Selbsttest

Der Bestellvorgang war recht einfach.

Account anlegen -> Produkt auswählen -> Bild hochladen -> Lieferadresse & -art wählen.

Die Lieferung hat leider lange gedauert. Genauer gesagt 12 Tage bis das Bild da war. Zur Zeit (als dieser Beitrag erstellt wurde) wird auf der Seite darauf hingewiesen, dass die Produktionszeit 10 Tage dauert!

Die Qualität und Versand

Nach 12 Tagen war das Paket da. Sehr sicher verpackt und die Qualität der Farben überzeugte.

Preis:

Versand:

Verpackung:

Qualität:

Zusatz: Eine Halterung wäre schön gewesen. Diese (Klebestreifen) kann dazu bestellen.

[the_ad id=”3493″]

Frontline Assembly mit Fïx8:Sëd in Frankfurt 2017

Frontline Assembly in Frankfurt 2017 by plastic-hand

Die Kanadische Band Frontline Assembly spielte in “Das Bett” in Frnakfurt am Main und als Support haben sie das hessische Musikprojekt Fïx8:Sëd aus Wiesbaden.

Martin Sane aka Fïx8:Sëd hat ein neues Programm präsentiert. Es war ein Instrumental und maximal mit Sprach Sample begleitet worden. Das Publikum war begeistert und die Stimmung war hervorragend.

Fïx8:Sëd

Frontline Assembly

Pictrs – Shopsystem für Fotografen

Fotografieren, Präsentieren, Uploaden und Verkaufen.

So stellt man sich das vor als Fotograf für Events, Hochzeiten, Kindergarten, Schulen, Business und Vielem mehr.
Auf dem Markt gibt es dafür einige Systeme. Manche bieten die Möglichkeit zum Upload, Zeigen, Markieren, Kommentieren und Downloaden für die Kunden. Aber für den digitalen Verkauf und direkten Druckauftrag braucht man einen anderen Anbieter.

Perfekt ist es, wenn man einen Anbieter hat, bei dem alle gewünschten Möglichkeiten bietet.

“Fotos präsentieren, verwalten, verkaufen.

Einfach Bilder hochladen, abstimmen, verkaufen. Pictrs kümmert sich um Bestell- und Zahlungsabwicklung, Produktion, Versand sowie den Kundensupport.

Sie fotografieren – wir übernehmen den Rest.”

So präsentiert sich www.pictrs.com, und ich muss gestehen, dass sie nicht übertreiben.
Auf der Suche nach einem Shop für die Aktion “Hilfe für Blondschopf”, in dem ich mit anderen Künstlern Fotoarbeiten anbiete, und diese für den guten Zweck verkaufe, stieß ich auf Pictrs.

banner von pictrs

Meinen Shop “Hilfe für Blondschopf” habe ich ins Leben gerufen, um Einnahmen für den Kampf gegen das Lipödem zu generieren.

Ein Auszug aus der Kalkulation
Ein Auszug aus der Kalkulation

 

Das Anlegen der Galerien für die einzelnen Künstler und die Preisvorgabe gestaltete sich als sehr Benutzerfreundlich.

Auch die Vielfalt der angebotenen Produkte, die zum Verkauf stehen, sind vielfältig:

  • Fotoabzüge in verschieden Größen und Fotopapiere
  • Poster / Großformat
  • Sticker
  • Forex Direkt/Fineart
  • Hochwertiges Acryl-Glas
  • Alu-Dibond
  • Leinwände
  • Tassen, Krüge, Gefäße
  • Puzzle
  • Kalender ( auch als Posterkalender und Alu-Dibond)
  • Fachabzug und Fineart Premium – Hahnemühle
  • Und natürlich der digitale Download (als Verkaufselement steht zur Verfügung)

Außerdem hat man als Verkäufer die Möglichkeit, eine eigens gestaltete Rechnung direkt durch den Shop-Betreiber an den Endkunden zu senden.

Tarife

Sind recht überschaubar und fair. Ich habe mich erst für die kostenlose Version mit 2 GB entschieden, bei der 20{9b7a456c5e447adf34d2a558d0d95e2e664c39a9d670e7f046716e1fa3bbcaff} Provision an den Shop-Betreiber gehen.
Aber ich empfehle jedem der das Shop-System tatsächlich beruflich nutzen möchte, den Profitarif für 9,90€ mit 15GB Kontingent, zu wählen.

Pictrs Tarife stand 09.2017
Pictrs Tarife stand 09.2017 - Screenshot aus www.pictrs.com

Der Selbsttest

Meine bisherige Beschreibung spiegelt meine Erfahrungen als Verkäufer wieder.

Aber wie sieht es aus als Kunde? Was erhalte ich als Kunde? Welche Qualität kann ich erwarten?

Von meinen Kunden habe ich bisher ausschließlich sehr gute Rezensionen erhalten. Doch als Künstler möchte man seine eigenen Arbeiten natürlich einer eigenen Qualitätskontrolle unterziehen.

Also gab ich eins meiner Lieblingsbilder in Auftrag, welches ich in kürzester Zeit benötigte.

Dabei entschied ich mich für ein Alu-Dibond in matt.
Bestelle ich selbst als Verkäufer, habe ich die Möglichkeit, auf mein Gewinn zu verzichten und trage nur die Kosten für Herstellung und Versand.

Bestellung, Bezahlung und Lieferung verliefen einfach optimal.

Die Qualität und Versand

Nach 4 Werktagen war das Paket da. Sehr sicher verpackt und die Qualität der Farben überzeugte.
Was mich am meisten freute war die Tatsache, dass ich zum Aufhängen nichts weiter bestellen musste. Die benötigte Aufhängung war bereits angebracht und ist im Preis inklusive. Im Vergleich zu anderen Fotodruck-Anbietern ein absolutes Highlight!

emma in leipzig

Ein Abend mit SONO und Torul

SONO live in Frankfurt in DAS BETT

Auf ihrer Tour zum aktuellen Album “Backyard Opera” kam die Band SONO aus Hamburg nach Frankfurt am Main am Freitag, den 11.11.2016 in der Konzert- und Party-Location “DAS BETT” und hatten als Support die Band Torul, die mit ihrem elektronischen Sound-Kulissen und hervorragenden Gesang, einen perfekten Abend lieferten.

Lies weiter

Fotobücher von Saal-Digital

Ich habe ja sehr oft  bei Saal-Digital Fotos bestellt, jedoch nie ein Fotobuch. Meine Bücher – meist Familienfotos – habe ich bei unterschiedlichen Herstellern bestellt wie z.B. CEWE oder Albelli. Leider war die Qualität meist dürftig oder gar schlecht.

Freunde wie z.B. der Fotograf Timo Raab empfehlen auf ihren Blogs / Websites die hervorragende Qualität von Saal-Digital Fotobüchern.

Kurz vor der TION 4/2015 – eine Veranstaltung von Calvin Hollywood – habe ich dann tatsächlich eins bei Saal-Digital bestellt.
Ich hatte das Buch an einem Sonntag Abend über die Software erstellt (zur Software komme ich später).

Ich habe mich für eine glänzende Oberfläche entschieden, weil ich der Meinung war, dass die Farben bei dunkleren Fotos besser erscheinen.

Das Buch kam schon am nächsten Tag!

Ist das zu fassen?! Ich weiß nicht wie sie arbeiten. Aber der Daten-upload war gegen 1 Uhr Nachts und es war schon am nächsten Tag da. Das muss Zauberei sein!

Ich war begeistert. Die Qualität des Papiers und Farbwiedergabe war mehr als überzeugend. Mein ICC-Profil (SRGB) wurde 1:1 übernommen. Die Fotos sehen auf dem Papier genauso aus wie auf meinem Rechner. Das kann ich nicht von den anderen Mitbewerbern behaupten.

Einerseits überzeugte mich die Farbwiedergabe auf dem glänzenden Papier, andererseits sollte dies zum Nachteil werden. Nach kurzer Zeit war das Buch voller Fingerabdrücke (sie ließen sich aber gut trocken abwischen).

Die Farbwiedergabe ist unglaublich gut

Auf der TION wurde das Ausmaß noch deutlicher. Ich glaube ich habe von jedem bekannten Fotografen und Model die Fingerabdrücke und damit ist das Buch sehr wertvoll :-)

Hinweis: Das Papier ist sehr empfindlich gegen Regentropfen :-)

Kurze Zeit später wurde ich auf ein Angebot von Saal-Digital in Facebook aufmerksam. Ich folgte ihrem Aufruf und habe das Produkt erneut getestet.

Saal-Digitals Angebot auf Facebook
Saal-Digitals Angebot auf Facebook

Aber dieses Mal mit mattem Papier.

Die Lieferung kam, wie schon zuvor, sehr schnell und sicher. Ich habe die beiden Bücher verglichen.

Meine Befürchtung, dass die Farben auf mattem Papier weniger gut dargestellt werden, hat sich nicht bestätigt. Minimale Unterschiede zeigten sich in der Kontrastwiedergabe von Bildern mit dunkleren Motiven und in der Haptik.

Das Papier fühlt sich leicht rau an und reflektiert das Licht nicht so stark, was ich als positiv empfinde. Es wirkt, anders als befürchtet, sehr hochwertig.

[twentytwenty]

plastic-hand_Sanan_Jafan_Portfolio_Fotobuch_Saal-Digital_Bericht_10-20151020-web-10 plastic-hand_Sanan_Jafan_Portfolio_Fotobuch_Saal-Digital_Bericht_11-20151020-web-11

 

[/twentytwenty]

Das ist jetzt kein vorher/nachher Bild, sondern ein direkter Vergleich zwischen matt (links) & glänzend (rechts).

 

Einige Fotografen haben mich darüber informiert, dass bei ihnen das Cover am Bund nach einer Weile gerissen sei. Erste Anzeichen davon erkenne ich minimal auch bei beiden Büchern.


Ein kurzes Video zum Thema

 

Fazit:

Ich kann die Fotobücher von Saal-Digital empfehlen. Für Fotografen die sich ein Portfolio anlegen möchten, kann ich dieses Produkt ans Herz legen.

Preis:

Versand:

Verpackung:

Software:

Papier: (matt)

Papier: (glänzend)

Rezension: DomQuichotte – Die Bildlooks der Profis

Oder auch das ideale Kochbuch.

Jeder von uns kennt das bestimmt. Man geht ins fünf Sterne Restaurant und denkt sich “Ja, das will ich auch können”. Oder man möchte eine Person beeindrucken und lädt diese zu einem Dinner. Und da steht man in der Küche und weiß gar nicht wo man am besten anfangen soll.

Zutaten? Gewürze? Idee? Scharf oder nicht? Planlos?
Im Grunde machen wir alle das Eine – wir greifen uns das nächste Kochbuch und suchen nach Inspiration und Anleitung.
Manchmal hat man eine bestimmte Vorstellung und weiß einfach NICHT wie das Ganze gehen soll. Also muss eine Anleitung her.

Und spätestens jetzt kommen wir an den wichtigsten Punkt:
Es gibt Kochbücher die verwirren (werden meist nie wieder geöffnet) und andere machen einfach verdammt viel Spass und verleiten uns sogar dazu neue Gerichte zu versuchen.

DomQuichotte hat ein verdammt geiles Kochbuch für Fotografen erschaffen!

Ich habe vor kurzem bei einem Gewinnspiel, von fotolia initiiert,  in Facebook gewonnen.

Das Buch erklärt am Anfang die wichtigsten Elemente der Fotografie, das Wichtigste der Farblehre und alle Effekte und Begriffe mit denen man bei der Fotografie immer wieder konfrontiert wird.

Nach 80 Seiten kurzweiliger Theorie geht umso animierender weiter!
Keine umständlichen Erklärungen und langweiligen Selbstbeweihräucherungen, sondern EINE SEITE FOTO und gegenüber auf der anderen Seite die Einstellungen / Effekte.
dom quichotte buch

Ein Index vereinfacht das Ganze zusätzlich ungemein. Braucht man Inspiration, dann schaut man sich den Index an und wählt den Bildlook den man gern hätte.
Die Anordnung ist auch nicht alphabetisch, sondern themenspezifisch – eben wie ein Kochbuch :-)

 

In meinem alten Job war ich unter anderem auch für die Ausbildung der Azubis und Praktikanten zuständig. Hätte ich zu dieser Zeit das Buch zur Hand gehabt, wäre dies eine große Unterstützung gewesen. Denn die Hälfte der Theorie , die DomQuichotte in seinem Buch verständlich und didaktisiert aufführt, musste ich meinen Schülern vermitteln. Hier werden Rezepte und Zutaten aufgeführt und bildhaft dargestellt, sodass sie jeder verstehen kann.

Wer braucht ein solches Buch?

Absolut Jeder, der sich für Fotografie interessiert und sich beschäftigen möchte. Die ersten 80 Seiten sind für jeden Fotografen, Designer, Webgestalter und Marketing-begeisterten eine klasse Hilfe. Sie geben eine theoretische Grundlage, um Wissen und Interessen zu vertiefen. Die folgenden Seiten bieten eine praktische Anleitung, um die Theorie in die Tat umzusetzen. Dieses Buch dient also als Nachschlagewerk von “A” wie “Anfänger” bis “Z” wie “Zauberkünstler” im Bereich Fotografie.

Ist es wirklich nützlich?

JA, unbedingt!
Dieses Buch ist ähnlich wie ein Tafelwerk und eine Inspirationsquelle.

Was bekomme ich für mein Geld?

Abgesehen von den ganzen Ideen, Techniken und Fachwissen erhält man in dem Buch ein Download-Link mit vielen Lightroom Presets, Photoshop Actions und sogar hochqualitative Fotos aus der Schmiede DomQuichotte (diese sind nur für die Übungszwecke gedacht). Alleine die ganzen Presets sind schon mehr wert als die 39,90€ für das hier rezensierte Werk.

Links

DomQuichotte ist ein Photoshop Guru und hat mit FX-RAY eine Plattform mit vielen Photoshop Tutorials und Ideen gegründet. Ich bin schon sehr lange Fan seiner Arbeit und dieses Buch würde ich immer wieder empfehlen.

Danke an fotolia für die schnelle Post und die Möglichkeit so ein tolles Buch zu gewinnen.

Ich hoffe ich konnte euch hiermit eine Vorstellung des Buches vermitteln und würde mich freuen, wenn ich dazu animieren konnte, dass ihr es euch zulegt :-)


DomQuichotte – Die Bildlooks der Profis: Kreative Bildstile mit Photoshop und Lightroom

Shooting mit Natali

Wieder einmal sind mit der wundervollen Natali T. schöne Bilder entstanden.

Ich wollte mit ihr eine neue Reihe versuchen und sie zögerte nicht. Das Make-Up und Haar-Styling hat sie übernommen.

 

Bewerbungsfotos

Immer wieder werde ich gefragt, worauf soll man dabei achten. Und meine Antwort lautet immer: Was und wen möchtest du damit erreichen?

Wichtig ist mir immer, dass die fotografierte Person sich wohl fühlt aber das Ziel vor Augen behält. Nicht MIR, dem Fotograf oder der fotografierten Person soll das Foto gefallen, sondern den potentiellen Arbeitgebern in diesem Fall.bewerbungsfoto
Natürlich sollte dabei beachtet werden, dass sich die fotografierte Person darin wiederkennt und verstanden fühlt.

Eine angenehme Atmosphäre und ein kurzes lockeres Vorgespräch ist immer sinnvoll. Hier findet man meist heraus, was die Person wirklich erreichen möchte und wie sie sich selbst sieht. Den meisten ist nicht bewusst, dass sie charismatisch wirken. Durch die andauernd Beeinflussung durch Internet, Zeitschriften und TV denken leider viele Menschen, dass sie nicht gut aussehen. Nicht selten hatte ich Gespräche die eine Stunde dauerten. Und die habe ich nicht berechnet.bewerbungsfoto
Menschen, die mich extra aufgesucht haben waren da, weil sie sich von anderen Fotografen nicht verstanden fühlten.
“Sie möchten Bewerbungsfotos? Alles klar! Hinsetzen, Haare kämen, bitte lächeln. Ja nochmal….Alles klar, fertig!”

Neben Scham, Angst und Unsicherheit im Vorfeld kommt meist die Verkrampfung während des Fotografierens. “Die unbekannte Person hinter der Kamera, kennt mich nicht und denkt sonst was über mich. Ist ja nur Models gewohnt.”

Wie oft haben wir das selbst erlebt? Wie oft haben wir uns danach geärgert? Dieses unangenehme Gefühl, wie nach einem Besuch bei einem schlechten Frisör.

Auch während des Shootings sollte man beachten: immer wieder Pausen für ein kurzes Gespräch, damit die Person nicht verkrampft und auch bewusst sagen, was sie richtig machen und was verbessern könnte. Das ist immer positiv für die eigene Wahrnehmung.
Zwischendurch auch mal eine längere Pause (“Halbzeit”), um die Ergebnisse mit dem Kunden durchzugehen. Lasst sie eure ehrliche Meinung als Fotografen hören. Aber hört auch selbst zu, was die Kunden euch sagen möchten (auch zwischen den Zeilen!). In der zweiten “Halbzeit”, kann man das Ganze verbessern bzw. neue Ideen angehen.

Meine ersten Arbeiten waren schlecht! Ich war fixiert auf das Erlernte und wollte unbedingt meine erworbenen Kenntnisse anwenden und schön nach Schema arbeiten. Der Kunde hat ja keine Ahnung. FALSCH!
Die Person kennt die eigene “Schokoladen-Seite” und wir sind die Menschen hinter der Kamera, die durch Beobachtung das Beste herausstellen können.

DO’S & DON’TS

Ja, davon gibt es viel Material im Internet und es bietet sich auch an dies zu lesen.
Ich werde hier nicht viel darüber verlieren außer:
Fragt nach wo sie arbeiten möchten und welche Position Sie in der jeweiligen Firma anstreben. Schaut im Internet nach, wie sich diese Firmen und ihre Geschäftsführer (falls vorhanden) präsentieren. Das hat mir meist geholfen und bis jetzt habe ich immer positives Feedback erhalten.

 

Über Anregungen und Kritik freue ich mich immer. Und falls euch das doch helfen sollte, dann sagt mir bescheid.
In diesem Sinne: Viel Erfolg!

A Night with Rotersand + Sono — Das Bett (Frankfurt)

“A Night with Rotersand + Sono”

Unter diesem Slogan bescherten uns gleich zwei der innovativsten Bands der Szene einen grandiosen Abend.a night with Rotersand and Sono

Das letzte mal, dass ich Sono sah, ist über fünf Jahre her (im Nachtleben). Doch trotz längerer Abstinenz konnten, sowohl Sono als auch Rotersand mit ihren (körperlich) unterschiedlichen jedoch charismatischen Frontmänner, den Saal zum kochen bringen.

Beide Bands hatten sichtlich viel Spaß auf der Bühne und mit dem Publikum. Ich konnte ab dem fünften Sono Lied nicht mehr fotografieren, denn es war alles zu gut um still hinter der Kamera zu stehen.

 

Ein großes Dankeschön geht an beide Bands und Veranstalter, die mir so viel Freude bereitet haben. Solche Abende bleiben sehr lange in Erinnerung

Ich hoffe die Fotos gefallen euch und die können natürlich weitergeteilt werden.

Mein Dank geht natürlich auch an  Torsten Geyer https://www.facebook.com/torstengeyer/

Sono

Rotersand